Neuer Odroid H2 mit 4-Kern Intel CPU ab November

Nachdem der ODROID-N1 in diesem Jahr aufgrund von Problemen mit den Komponenten gefloppt ist nimmt Hardkernel nun einen neuen Anlauf.

Mit dem ODROID-H2 bietet Hardkernel demnächst einen überaus leistungsstarken und dennoch kompakten Einplatinenrechner an, der auf eine Intel-CPU setzt. Herstellerangaben zufolge lässt sich sogar ein Wii-System emulieren.

Der ODROID-H2 setzt auf den Celeron J4105. Die CPU aus dem Hause Intel bringt vier Rechenkerne, die (zeitweilig) mit bis zu 2,5 GHz takten. An der Unterseite des Boards lassen sich bis zu 32 Gigabyte RAM einsetzen.

Als Massenspeicher kann eine moderne NVMe-SSD genutzt werden, die über vier PCIe 2.0-Lanes angebunden wird. Dazu kommen zwei SATA 3.0-Anschlüsse, zur Anbindung an ein Netzwerk stehen gleich zwei Gigabit-Ethernet-Ports zur Verfügung.

Die Bildausgabe erfolgt via HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.2, wobei auch die Ausgabe von 4K-Material unterstützt werden soll.

Zur Anbindung von externen Massenspeichern und Peripheriegeräten stehen je zwei USB 3.0- und USB 2.0-Ports bereit.

Ein vom Hersteller veröffentlichtes Video zeigt, dass das System leistungsfähig genug zur Emulation eines Nintendo Wii-Systems ist. Aktuell hat sich Hardkernel noch nicht zu einem Preis geäußert, erste Exemplare sollen ab November ausgeliefert werden.

Ausführliche Beschreibung des neuen SBCs im Odroid Forum

Man darf gespannt sein ob es diesmal wie geplant funktioniert

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.