Multimedia Center

Auch für ein Multimediacenter ist der Raspberry Pi wie geschaffen.

Ich betreibe mittlerweile 3 Stück davon in verschiedenen Räumen

Wo früher noch mehrere hundert Euro teure Geräte notwendig waren, die aber trotzdem mehr als unflexibel waren und auch oft mit verschiedenen Medienformaten nicht klarkamen, reicht heute ein kleiner Raspberry um alle Wünsche nach Komfort und Flexibilität zu erfüllen.

Vorteile:

  • Anzeige von Wetterinformationen
  • Anzeigen von Bildern
  • Wiedergabe von Musik
  • Wiedergabe von Spielfilmen
  • Wiedergabe vonSerien
  • TV Wiedergabe und Recording
  • Hunderte von Addons für jeden Zweck
  • Frei anpassbar und flexibel erweiterbar

Mittlerweile gibt es verschiedene Images um ein Mediencenter zu realisieren. Die bekanntesten sind wohl : OSMC und LibreElec

Alle basieren auf KODI (früher XBMC)

Die Installation der Software geht einfach vonstatten und ist schnell erledigt.

Das Image seiner Wahl runterladen, auf die SD-Karte kopieren und fertig.

Bei der Wahl des Gehäuses hat man freie Hand. Ich bevorzuge für den Zweck ein Metallgehäuse das sich auch gut in die anderen Komponenten einfügt

Mediencenter mit Raspberry Pi
Mediencenter mit Raspberry Pi
Mediencenter mit Raspberry Pi geöffnet
Mediencenter mit Raspberry Pi geöffnet
Festplatte mit Mediendaten
Festplatte mit Mediendaten
Netzteil
Netzteil
Raspberry Pi Model 3
Raspberry Pi Model 3

Steuern lässt sich das ganze mit einer normalen Fernbedienung (incl. Infrarotempfänger) oder per App auf dem Handy oder Tablet

Infrarot Fernbedienung
Yatse

Die Quelle für individuelle Lösungen