Gehäuse

Ein Gehäuse ist für den Einsatz von SBC`s nicht absolut notwendig aber doch sehr sinnvoll .

Durch die kleinen Maße der SBC`s hängen sie etwas verloren an den Kabeln der Peripheriegeräte und es sieht nicht sehr schön aus.

Für Versuchsaufbauten ist so eine Notlösung absolut üblich und akzeptabel, aber für den späteren Produktivbetrieb  ist ein Gehäuse notwendig.

1. um die Elektronik vor äusseren Einflüssen wie Staub, Feuchtigkeit usw. zu schützen

2. Um den Benutzer vor den möglichen Gefahren der Elektrizität zu schützen. Denn oft sind Bauteile in Betrieb die Netzspannung führen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Jedes Material und auch jede Form ist möglich.

Dabei ist aber sicherzustellen das die Anschlüsse zugängig bleiben.

Die sind bauartbedingt an allen 4 Seiten der Boards anzutreffen.

Die SD Karten mit dem Betriebssystem sind leider oft sogar auf der Unterseite des Boards angebracht

Nichts ist umständlicher als im Falles eines notwendigen Tausch`s der SD-Karte das komplette Board herausschrauben zu müssen um an die Unterseite zu gelangen. Das ist mir aus eigener leidvoller Erfahrung bekannt.

Eina Aussparung im Gehäuse um an die Karte zu gelangen macht also immer Sinn.

Für die Anschlüsse wie z.B. Netzwerk, HDMI, USB gibt es im Handel Verlängerungen die gut zu gebrauchen sind und zuverlässig ihren Dienst tun.

Die Stromversorgung erfolgt normalerweise über ein Steckernetzteil. Ein in das Gehäuse integriertes Netzteil ist aber die elegantere Variante. Zumal sich daram auch andere Bauteile wie z.B. ein USB-Hub betreiben lassen für das dann ein weiteres Steckernetzteil aus dem Gehäuse herausgeführt werden müsste.

Ebenso der Betrieb von 3,5 Zoll Festplatten die ebenfalls eine eigene Stromversorgung (12V) brauchen.

Ausreichend leistungsstarke Netzteile die sowohl 5V als auch 12V zur Verfügung stellen, und in ein Gehäuse eingebaut werden können, sind aber auch im Handel zu bekommen

 

 

wenn auch nicht

Projekte für Freunde kleiner aber starker Computer