Der Nachfolger des Odroid C2

Nachdem der bewährte Odroid C2 nun dovj schon in die Jahre gekommen ist wurde es Zeit für einern Nachfolger

Der ist nun erschienen und heißt Odriod C4

 Auf dem Rechner soll bereits das neue Ubuntu 20.04 LTS („Focal Fossa“) laufen.

Odroid-C4: Einplatinencomputer der Maker-Klasse
Odroid-C4: Einplatinencomputer der Maker-Klasse (Bild: Hardkernel)

Neues 4-Kern-SoC mit 2 GHz und Neuralprozessor

Der am 24. April in das Portfolio der Mini-PCs von Hardkernel aufgenommene Odroid-C4 setzt auf das in 12nm gefertigte System-on-a-Chip Amlogic S905X3, das auf vier Kernen vom Typ ARM Cortex-A55 mit 2,016 GHz Taktfrequenz basiert und zudem auf einen neuralen Co-Prozessor, eine sogenannte Neural Processing Unit (NPU), zurückgreifen kann.

Flankiert wird das Ganz von insgesamt 4 GB DDR4-Arbeitsspeicher mit einer Bandbreite von 2.640 MT/s, was in etwa dem Standard DDR4-2666 entspricht sowie bis zu 64 GB eMMC-Speicher, der sich per microSD-Karte erweitern lässt.

Zudem besitzt das SoC, das auf der ARMv8-A-Technologie basiert, eine Mali-G31 MP2 GPU mit vier EUs und 650 MHz GPU-Takt, die laut Hersteller schneller arbeiten soll als die Broadcom-Grafikeinheit des Raspberry Pi 4.

Amlogic S905X3: Quad-Core-SoC mit Neuralprozessor
Amlogic S905X3: Quad-Core-SoC mit Neuralprozessor (Bild: Hardkernel)

HDMI-2.0b für 4K bei 60 Hz

Neben einem USB-A-Anschluss (USB 3.2 Gen1) und Gbit-Ethernet besitzt der Odroid-C4 einen vollwertigen HDMI-2.0b-Ausgang, der 4K-Anzeigegeräte mit einer Bildfrequenz von 60 Hz bedienen kann. Die obligatorische 40 pin GPIO Schnittstelle ist ebenfalls vorhanden

HDMI 2.0b

HDMI 2.0b (Bild: Hardkernel)
GPIO-Schnittstelle
GPIO-Schnittstelle (Bild: Hardkernel)

Für 50 US-Dollar direkt aus Südkorea zu beziehen

Der Odroid-C4 lässt sich zum Preis von 50 US-Dollar direkt beim Hersteller in Südkorea bestellen und eignet sich unter Verwendung von Betriebssystemen wie LineageOS und verschiedener Linux-Distributionen abseits von Bastelprojekten und dem IoT auch als vollwertiger Mini-PC. (Das soll in einem späteren Test überprüft werden)

Mehr Details findet man  auf dem Odroid Wiki.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.